Dominik Stauch – CV

 

Dominik Stauch

 

Geboren 1962 in London. Verbrachte den grössten Teil seiner Kindheit in London, Cleveland Ohio/USA und Kairo / Born 1962 in London, spent most of his childhood in London, Cleveland Ohio/USA and Cairo.

lebt und arbeitet in Thun / lives and works in Thun

1980–84  Ausbildung zum Grafiker in Bern /Trained as a graphic artist in Bern

1984–87  Studium an der Hochschule der Künste Berlin / Studied at the Berlin University of the Arts

 

 

Stipendien und Preise / Stipends and Awards

 

2008  Atelierstipendium Berlin / Stadt Thun

Anerkennungsbeitrag der UBS Kulturstiftung, Zürich

2007    Anerkennungspreis der Stiftung für Graphische Kunst in der Schweiz

2005    Preis für Bildende Kunst der Stadt Thun

2001    Aeschlimann Corti Stipendium der Bernischen Kunstgesellschaft

 

Einzelausstellungen (Auswahl) / Solo Exhibitions (Selection)

 

2017    Inside My Head, Videokunst.ch, Bern

2016    Coast to Coast, Videocity Basel – Special, e-board, Congress Center Basel

Not Another Pop Song, Tart Zürich

On Stage, Galerie Joy de Rouvre, Genève

2015    Estragon und Wladimir, Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern

Walking With Richard, Videokunst.ch, Bern

Galerie Bernhard Bischoff & Partner / videokunst.ch, Soloshow, Loop, Video Art Fair, Barcelona

2013    Hard Edge Ride, Videokunst.ch, Zentrum für Kulturproduktion_Progr Bern.

2012    Rhinestones, Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern

Golden Days. Francis Baudevin, Dominik Stauch, featuring Daan Van Golden, Kunstmuseum Thun

2011    Breathless, Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern

Love Stories, Cube 4x4x4, Mannheim

Mind the Gap, Etagen, Bern

2010    Galerie Bernhard Bischoff & Partner / videokunst.ch, Soloshow, Loop, Video Art Fair, Barcelona

2009    Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Preview Berlin

I Don‘t Know, Cube 4x4x4 am Projektraum4, Mannheim

2008    Backstage, Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern

Watching the River Flow, Kunsthaus Grenchen

2007    Perfect Day, Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern

Drive-In Arena, Forum Vebikus, Kulturzentrum Kammgarn, Schaffhausen

Dominik Stauch, Videos 2002–06, Escola Massana, Loop Festival, Barcelona

Don’t Let Me Down, videokunst.ch, PROGR_Zentrum für Kulturproduktion, Bern

A Tribute to Hank, Marks Blond Project – Raum für zeitgenössische Kunst, Bern

2006    Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Kunst 06 Zürich

2005    Dominik Stauch – PLUNGE WHEN YOU WIN, Museum Liner Appenzell

Hits & Misses, Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern

2004    Showroom Verein Berner Galerien, PROGR_Zentrum für Kulturproduktion, Bern

Architecture, Galerie Bernhard Bischoff, Thun

2003    Sunburst, Stage Pavillon Stadtgalerie, Bern

Galerie Bernhard Bischoff, Thun

 

 

Gruppenausstellungen (Auswahl) / Group Exhibitions (Selection)

 

2017    Porzelan & Gold ... Still Going Strong, Stadtgalerie Bern

Human / Digital: A Symbiotic Love Affair, Digital Art from the Hugo Brown Collection, Kunsthal Rotterdam

2016    About Painting, Part I, Galerie Kornfeld, Bern

2015    Das Fotobuch und seine Autoren, Schweizerische Nationalbibliothek, Bern

Prints! – Steindruckerei Wolfensberger zu Gast, Galerie Kornfeld, Bern

Doppelpass, Galerie Luciano Fasciati, Chur

Fläche und Raum, März Galerie Mannheim

Art Limited - Multiple  Arte , 20. Triennale Grenchen

Imago Mund, Fondazione Cini, Venedig

Videocity Basel, Videoparcour durch die Basler Innenstadt

2014    RoundAbout. Videokunst im Gespräch, Stiftung akku, Emmen

We Fragment, Collect And Narrate, Kunstmuseum Thun

Thema und Variation, März Galerie Mannheim

Presentism – Light As Material, Young Projects Gallery, Los Angeles

The Pictured Self – Swiss Performative Video Art 1990-2010, Gallery 12 HUB, Belgrade

2013    Feu Sacré. Zum 200-jährigen Jubiläum der Bernischen Kunstgesellschaft, Kunstmuseum Bern

Gedanken sammeln 2., Projektraum enter, Kunstmuseum Thun

The Pictured Self – Swiss Performativ Videoart 1990-2010, Center of Contemporary Art, Tbilisi

Selbst im Bild – Performative Schweizer Videokunst 1990–2010, Kornhausforum, Bern

Edition VFO zu Gast, Stadtgalerie, Bern

Originally Bern, Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern

2012    Catch of the Year, Dienstgebäude, Zürich

Cantonale Bern Jura, Musée jurassien des Arts, Moutier

Holzwege – Sentieri erranti – Arte svizzera dalla Collezione della Mobiliare, Museo Cantonale d'Arte, Lugano

The Pictured Self – Swiss Performativ Videoart 1990-2010, Sant Lluc, Centre de pràctica artística, Barcelona

Kunst sammeln – Aspekte der Selbstreflexion, Kunsthaus Grenchen

100 Jahre Schweizer Grafik, Museum für Gestaltung Zürich

Work – Work – Work, Neuerwerbungen und Schenkungen seit 1998 im Dialog mit Meisterwerken aus der Sammlung, Museum Liner Appenzell

2011    Minimal – kleine Formate, März Galerie, Mannheim

Colours. Couleurs. Colori. Die Kunstsammlung der Mobiliar in neuem Licht, Die Mobiliar, Bern

2010    Felicità – Freude, Glück und Emotionen in der zeitgenössischen Kunst, CentrePasquArt, Biel

Fashion LA, Ace Gallery, Los Angeles

Rot/Gelb/Blau, März Galerie, Mannheim

Looping Memories, Video Art from Switzerland, Fundació Suñol, Barcelona

Looping Memories – Arbeiten aus der Sammlung Carola und Günther Ketterer-Ertle, Art Karlsruhe

2009    Looping Memories, PROGR_Zentrum für Kulturproduktion, Bern

Ursicini Retrotabulum, Cloître et Musée Lapidaire, Saint-Ursanne

Die Sammlung der Schweizerischen Post, PROGR_Zentrum für Kulturproduktion, Bern

2008    Video Screening, White Square Gallery, Las Vegas

A.I.R. One, Artists in Residence, Substitut – Raum für aktuelle Kunst aus der Schweiz, Berlin

Nationale Kunstausstellung, Historischer Autofriedhof Gürbetal, Kaufdorf

Fenstersprung, PROGR_Zentrum für Kulturproduktion, Bern

videokunst.ch, El Club Suizo, Loop Video Art Festival, Barcelona

2007    Special Guest Kunstmuseum Thun, Liste 07, Basel

art_clips.ch.at.de, 90 Kurzvideos aus der Schweiz, Österreich und Deutschland, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe

2006    Choosing my Religion, Kunstmuseum Thun

Positionen zeitgenössischer Druckgrafik, Gewerbemuseum Winterthur

Driving Fast Through a Slow Motion Landscape, EspaiUbu, Barcelona

Loop, Laden, Düsseldorf

2005    [ … ], Galerie Bernhard Bischoff & Partner, Bern

Gesehene Worte. Kunst und Literatur, Kunsthaus Langenthal, Langenthal

2004    Step by Step, PROGR_Zentrum für Kulturproduktion, Bern

I Need You – zum Zusammenspiel zwischen Kunst und Publikum, CentrePasquArt, Biel

Shooting Stars, Schiessstand Grosshöchstetten

2003    VID, Video in der Dampfzentrale, Bern

2002    Not Only Chocolate, Center for Contemporary Art, Kiew / Kiev

OneNightStand – Ein Kunstprojekt, Hotel Freienenhof, Thun

In Between – Bildmedien im Dialog, Kunsthaus Langenthal, Langenthal

Other Than Film, TENT, International Film Festival Rotterdam

2001    Viper 21 – Werkschau Medienkunst Schweiz, Basel

Electronic Language Festival, Museu da Imagem e do Som, São Paulo

Freie Wahlen – junge Kunst: Selbstorganisation und Marktsituation

(mit report / with report), Kunsthalle Baden Baden

2000    Er fliegt und fliegt, Kunstverein Bad Salzdetfurth

Mare Nostrum, Palazzo Ferretto & Galerie Rebeca Container, Genua

1999    Heartbeak Hotel, Hotel Beau Rivage, Thun

 

 

Kunst und Bau (Auswahl) / Art in Public Spaces (selection)

 

2015    Fragment of a Star, Wandmalerei, Credit Suisse, Thun

2013    Winnig and Losing Comes in Streaks, Berufsfachschule, Brig

2012    Fragment of a Star, Wandmalerei,  Schär Burri Architekten AG, Bern

Erde/Wasser/Feuer/Luft, Energie Thun AG, Thun

 

2006    Fibonacci & The Financial Revolution, AEK Bank 1826, Thun

2005    MySouvenier.ch, Aarefeldplatz, Thun (mit Paul Le Grand)

2004    Rainbow Children, Heilpädagogische Schule, Steffisburg

Bild/Bank/Bühne, Werkhof Tiefbauamt Urdorf, ZH

nachhaltig naturnah, ARA Münsingen (mit Heinrich Gartentor)

2003    Abendglühn, Altersheim & Alterswohnen Grindelwald

2001    Netzwerk, Steuerverwaltung Burgdorf

Back Stage, Migros Bank, Zürich

1998    Horizont & Hinderniss, Valiant Holding, Bern

 

Seite wird geladen ...